Reisen · 06. November 2019
So. Ich liess erst mal alles sich etwas setzen und sacken. - Mit der Begleitung für die Reise hatte ich eine suboptimale Wahl getroffen. Aber die Hunde waren richtige Schätze. Zu mehr Äusserungen lasse ich mich besser nicht hinreissen. - Schottland ist ein wunderbares Land, voll mit sehens- und fotografierenswerten Burgen, Landschaften, Wettersituationen, Küsten, etc ! Und Schottland wird mich wieder sehen !!! - Pfotencamper: Nachblickend komme ich zu folgendem Schluss: Die Wohnmobile von

Reisen · 09. Oktober 2019
Letzter Tag Schottland. Vorpacken, Hunde müde machen, austüdeln. Heute gehts um 14:30 auf die Fähre Newcastle - Amsterdam, Ankunft Morgen 09:45 Uhr. Nächster Post mit den Faziten dann von zu Hause aus.

Reisen · 08. Oktober 2019
Wie am Vortag erwähnt, war der Stellplatz nicht soo besonders. Platz schön, Gehmöglichkeiten mit den Hunden minim oder gefährlich und zumindestes für mich funzte das WiFi gar nicht, auch vom Laptop her nicht. Also sind wir relativ früh aufgebrochen in Richtung nächster Stellplatz. Anforderungen an diesen: W-LAN, Möglichkeit zur Entsorgung des chemischen Toiletteninhaltes, Grauwasserablass, Strandnähe um die Hunde auszupowern, etc. Den fand Andrea beim Proctors Stead Caravan Park. Vorgängig f

Reisen · 08. Oktober 2019
Nachdem der Tag mal wieder etwas grau und nass war, ergaben sich auf der geplanten Route mit Stirling, geplanten Besuchen beim National William Wallace Memorial und dem Stirling Castle nicht wirklich gute Fotomomente. Wobei man ganz klar sagen muss, dass man bei wirklich widrigen Verhältnissen mit einem Handy die besseren Fotos machen kann, als mit DSRL-Kameras und den entsprechenden "sensiblen" Linsen. Andrea machte mit Ihrem Samsung 8 die wesentlich besseren Aufnahmen als ich mit der Nikon D85

Reisen · 06. Oktober 2019
Die ganze Nacht hat es in Glencoe geschüttet wie aus Kübeln. Da es am Morgen nicht besser aussah, und der Stellplatz nun auch nicht so der "Börner" war, entschlossen wir uns weiterzureisen. Die Fahrt führte durch das Areal um Glen Coe nach Inveraray. Und siehe da, in Inveraray, einer kleinen, schicken und auf Tourismus getrimmten Stadt kam kurz die Sonne hervor und bescherte uns ungeahnte Temperaturen . Andrea fühlte sich gar einem Eisbecher verpflichtet :-). Anschliessend wollten wir einem T

Reisen · 05. Oktober 2019
Der heutige Tag begann früh, in der Hoffnung auf noch etwas gutes Wetter zu erwischen bevor eine Schlechtwetterfront hereinkommt. Bis am Abend blieb es trocken, wobei der Sonnenaufgang der letzte Sonnenschein des Tages sein sollte. Die Route führte vom Standplatz in Broadford weg von der Isle of Skye über das Eilean Donan Castle, Invergarry, Glenfinnan mit seinem aus der Harry Potter Reihe entlang des Loch Shiel nach Fort William bis hin zum Stellplatz in Glencoe. Höhepunkt war zwischendurch

Reisen · 04. Oktober 2019
Die heutige Reise führte nach Trumpan (Trumpan Church) zum Duntulm Castle. Von da fuhren wir der Ostküste der Isle of Skye nach Süden, entlang des Quiraing und "The Storr" zum Übernachtungspunkt von vor zwei Tagen in Broadford. Was den westlichen Teil anging, waren wir zeitig genug um viele schöne Sachen in bestem Morgenlicht zu erleben. Auf der Fahrt nach Süden dann haben wir Quiraing nicht direkt besucht, das spar ich mir für nächstes Mal auf. Bei "The Storr" war es tax-pflichtig, auf Grund d

Reisen · 03. Oktober 2019
Die heutige Route war eigentlich kurz, wobei wir zu Fuss viele Kilometer zurückgelegt haben auf verschiedenen Touren getrennt. Andrea war in der früh mit Lotti und Sam knappe 2.5 Stunden unterwegs auf einem Rundweg ab Campingplatz. Anschliessend fuhren wir zu den Fairy Pools, an denen ich meine 2.5 Stunden mit Wandern und fotografen verbrachte. Danach führte die Route zum Leuchtturm am Neist Point - die Stufen runter zu dem Fotospot der dann doch nicht soo berauschend war, gaben mir den Rest (a

Reisen · 02. Oktober 2019
Die heutige Fahrt führte von Clachtoll wieder nach Ullapo, Mungasdale, Inverewe Garden, Strathcarron bis zum Stellplatz für die Nacht in Broadford, Isle of Skye. Das Wetter war bis Ullapol ganz passabel, danach kriegte man fotografisch keine Pulitzerverdächtigten Bilder mehr heran, alles Ton in Ton. Die Nikon D850 macht sich sehr schwer mit Gegenlicht- und schwierigem Licht, alles in Balance zu bringen :-(

Reisen · 01. Oktober 2019
Am Morgen hatts dann mal so kurz aber heftig zwischen meiner Reisegefährtin und mir gekracht, so kamen wir erst gegen Mittag weg vom Stellplatz. An die geplante Route war nicht zu denken, und unser grösstes Augenmerk war auf Füllung oder Ersatz des Gaskanisters und Einkäufe gerichtet. In Durness hatten sie keine passende Gaskartusche, so mussten wir bis nach Ullapol fahren. Da gab es dann unkompliziert für 24.-£ eine Füllung und wir konnten noch einige Dinge bei Tesco einkaufen. Dann schon das

Mehr anzeigen